Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

SEELSORGE "Endlich einmal Zeit für mich selbst"

Das Waldbröler "Haus für Alle" bot eine Auszeit für Alleinerziehende mit Zeit und Raum für intensive Gespräche und gegenseitiges Mutmachen

Die Familienberatungsstelle der Diakonie "Haus für Alle" hat zum zweiten Mal ein Mutter-Kind-Wochenende für Alleinerziehende und Getrenntlebende veranstaltet. Zehn Frauen und ihre Kinder zwischen 15 Monaten und 13 Jahren verbrachten ein Wochenende von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag im Gut Alte Heide in Wermelskirchen. Geleitet wurde das Programm von zwei Fachkräften aus der Beratungsstelle: Dunja Kutzschbach, Diplom Psychologin und systemische Familientherapeutin, sowie Dana Behnke, Diplom Sozialpädagogin (Seelsorge und Beratung). Drei junge Betreuerinnen kümmerten sich um die Kindern, so dass die Mütter tatsächlich einmal eine richtige Auszeit genießen konnten – mit Rundumversorgung einer vegetarischen Küche.

Es gab viele Mutter-Kind-Aktionen: Spiele drinnen und draußen, eine Quiz-Rallye auf dem Gelände, Stockbrot und Lagerfeuer und das Erstellen eines Familien-Wappens für jede Familie. Die Besonderheiten, Stärken und Eigenschaften einer jeden Familie wurden so gewürdigt.

Für die Mütter ging es während der Kinderbetreuung um das Thema Resilienz als Widerstandskraft: Wie schaffe ich es, Herausforderungen und Krisen zu bewältigen und sogar zu meistern? Dunja Kutzschbach und Dana Behnke arbeiteten mit den Müttern zum Thema Dankbarkeit und halfen ihnen, ein persönliches Motto zu erarbeiten, das die Mütter mit in den Alltag nehmen konnten. Die Mütter haben die Zeit als wertvolle Alltagsoase erlebt.

"Wir haben voneinander gelernt"

"Ich konnte hier zur Ruhe kommen und Stärke und Kraft tanken", sagte eine Mutter. Eine andere fand: "Die Natur und meine in der naturspielenden Kinder habe ich genossen und die medienfreie Zeit." Sie freue sich über jeden Krümel, den sie mal nicht wegräumen müsse, sagte eine Mutter. Und schließlich: "Wir haben voneinander gelernt und es hat uns Hoffnung gemacht für die Zukunft." Auch den Kindern hat es gefallen. "Wann ist das nächste Mal?", fragte ein Kind, ein anderes wünschte sich: "Ich möchte gerne länger bleiben."

Dunja Kutzschbach freut sich, dass das nächste Wochenende für Alleinerziehende schon feststeht: Termin ist am 8.04.-11.04.2022!

Die Freizeit wurde unterstützt von der Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln. 

Das "Haus für Alle" ist eine diakonische Einrichtung des Evangelischen Kirchenkreises An der Agger. 

www.ekagger.de | jth | Foto: Haus für Alle

Das Gut Alte Heide in Wermelskirchen war das Ziel der Kurzreise. Bei wunderschönem Spätsommerwetter gab es Zeit für Gespräche und gemeinsames Essen. Das Stockbrotmachen gefiel den Müttern und den Kindern - und dem Team aus dem Haus für Alle.