Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Zur Unternavigation springen

LIEBERHAUSEN Martina Struwe wurde in der Bunten Kerke ordiniert

| Gottesdienste

Glaubensfreude und Kreativität wurden der neuen Prädikantin attestiert. Martina Struwe lud in ihrer Predigt ein, Gott nahe zu kommen 

"So voll war die Kirche schon lange nicht mehr", hieß es mehrmals. "Wie schön." Selbst zu Weihnachten waren es wegen der Corona-Beschränkungen weniger. Die Kirchengemeinde Lieberhausen wollte dabei sein, als Martina Struwe von Superintendent Michael Braun zur Prädikantin ordiniert wurde. Er wollte aufzählen, was Martina Struwe alles macht in der Gemeinde: Jugendarbeit, Kindergottesdienst, Weltgebetstag, Kreise und Gruppen - und schloss mit der Frage:  "Was machen Sie eigentlich nicht?" 

Lebendig,  feierlich und von viel Lobpreis-Musik getragen war der Gottesdienst. Die zwei Stunden vergingen wie im Flug. Karola Müller eröffnete den Gottesdienst mit Gesang und das Musikteam der Kirchengemeinde (Christoph Wichmann, Christoph Fischle, Mika Dorschel) und die Sängerinnen Celina Becker, Julia Sukau, Belinda Stahl und Lisa Struwe füllten den Kirchraum mit Anbetung und Lobpreis, zum Beispiel: "Mutig komm ich vor den Thron." 

Spiritueller Widerstand in einer unsichtbaren Welt

Die Nähe zur Gott sei ihr das Wichtigste, Martina Struwe in ihrer persönlichen Predigt über Jakobus 4, 7-8a. "Ich darf Gott nahe kommen. Ich darf Zeit mit Gott verbringen und die Beziehung zu ihm pflegen - mit Gebet, mit Lobpreis, mit Kreativität, auch mit Musik und in der Natur." Jesus fröhlich nachzufolgen, sei ihr Wunsch. Die Kehrseite der Nähe zu Gott ist der notwendige Widerstand, das Dagegenhalten gegen den Teufel. "Und Widerstand kann auch im Gebet stattfinden. Gebet ist spiritueller Widerstand in einer unsichtbaren Welt. So können wir mitkämpfen, auch wenn wir nicht dabei sind." 

Ihr Wunsch an die Gemeinde: "Naht Euch zu Gott!" Ihre persönliche Frage an jeden einzelnen: "Wie nah darf er Dir kommen?" 

Mit ihrem fröhliche Glauben, der Art, wie sie Jesus nachfolgt, hat sie viele Menschen in der Gemeinde angesteckt. Das zeigten auch die herzlichen und freundschaftlichen Segensvoten von Karola Müller, ihrem Mentor Dietrich Schüttler, Charly Pause, Christoph Fischle, Christoph Wichmann, Geetha Knabe und Andreas Trebusch. Kreative Fröhlichkeit steckt schon die Kleinsten an: Die Kinder aus dem Kindergottesdienst schenkten ihr ein selbstgestaltetes Bild  - ein Kreuz aus ihren Handabdrücken. 

Ihren nächsten Gottesdienst hält Martina Struwe am Sonntag, 13. März 2022, in der Bunten Kerke Lieberhausen zum Thema "Wacht und betet". 

Im Klingelbeutel wurde für die Diakonie Katastrophenhilfe gesammelt, für humanitäre Hilfe für die Geflüchteten aus den Kriegsgebieten der Ukraine. 

 

NEU IM AMT Martina Struwe wird ordiniert (2.3.2022)

 

www.ekagger.de | jth | Text: Judith Thies | Fotos: Kirchenkreis An der Agger/J. Thies 

Zurück
Martina Struwe nach dem Gottesdienst - gesegnet und beschenkt
"Komm näher" war das Thema ihrer ersten Predigt als ordinierte Prädikantin
Superintendent Michael Braun übernahm die Ordination
Martina Struwe mit Wegbegleitern und Freunden
Michael Braun und Pfarrer Dietrich Schüttler stehen Martina Struwe zur Seite
Christoph Fischle leitete das Musikteam auf der Empore
Noch ein Geschenk: Das Bild der Kindergartenkinder zeigt ein Kreuz aus ihren Handabdrücken
So voll war die Kirche schon lange nicht mehr, freuten sich einige
Die Kulisse predigte stumm, aber beredt mit
Friede sei mit Dir - steht auf dem Parament über dem Altar
Ein Blick nach oben