Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Kurkonzert: Endlich wieder gemeinsam musizieren

Der Posaunenchor Wirtenbach hat zu seinem ersten Kurkonzert nach der mehrmonatigen Corona-Pause in den Kursaal des Park-Hotels Nümbrecht eingeladen. Im Rahmen des Konzerts wurden zwei Chormitglieder geehrt, die 2020 ihr Jubiläum hatten: Friedhelm Weber (Posaune, 70 Jahre) undDieter Feuerbach (Trompete, 50 Jahre).

Im gut besetzten Kursaal erfreute der Chor beim Kurkonzert die Zuhörer in Nümbrecht mit einem bunten Strauß unterschiedlicher Melodien. Die Zuhörerinnen und Zuhörer honorierten dies mit Applaus und forderten zum Schluss eine Zugabe, die gern gewährt wurde. Ein besonderes Highlight waren dabei die Ehrungen von zwei langjährigen Mitgliedern: Friedhelm Weber ist als Jugendlicher 1950 in den Posaunenchor eingetreten und damit seit mehr als 70 Jahren Mitglied. Dieter Feuerbach gehört dem Chor seit 1970, also seit über 50 Jahren an. 

Auch der musikalische Leiter Johann Salmen, mittlerweile seit mehr als zehn Jahren am Dirigentenpult tätig, wurde entsprechend geehrt.

Nach acht Lockdown-Monaten von Ende Oktober 2020 bis Ende Juni 2021 hatten die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors Wirtenbach ihre erste Probe im Juli draußen vor der Kirche. Der erste Einsatz des Chores fand beim dezentral stattfindenden Posaunentag der Oberbergischen Posaunenvereinigung statt. Unter dem Motto: „KOMMT – atmet auf“ spielten die Wirtenbacher Bläser bei einem Gottesdienst in Nümbrecht auf. In der Kirche selbst konnte wegen der Abstandsregeln nicht musiziert werden. Deshalb wurde das Ganze nach außen verlagert. Die Gottesdienstbesucher folgten den Klängen des Posaunenchors vom Vorplatz des evangelischen Gemeindehauses. 

Ende August freuten sich die Bläserinnen und Bläser, dass sie die der kirchlichen Trauung der Chormitglieder Sarah und Adrian Essert in der Kirche St. Walburga in Overath mitgestalten durften. 

Unter Berücksichtigung der 3G-Regeln begleitete der Posaunenchor Anfang September einen Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Waldbröl. Die Musikerinnen und Musiker waren froh, endlich wieder bei einem Gottesdienst mitwirken zu dürfen. Bei der Konfirmation in Nümbrecht Ende September spielte der Posaunenchor ebenfalls: An diesem Tag wurden die Nachwuchsbläser Nils Jungjohann und Jakob Walther konfirmiert.

Termine

Geplante Termine des Posaunenchores sind ein Gottesdienst am 21. November und das von den Gemeindewerken Nümbrecht initiierte „Wintermärchen“ am 27. November. Dann werden die Lichter am Weihnachtsbaum vor der Kirche zusammen mit der Weihnachtsbeleuchtung im ganzen Ort eingeschaltet. Und schließlich wird der Posaunenchor den Weihnachtsgottesdienst am 2. Weihnachtstag in Nümbrecht begleiten.

Es geht wieder los - der Posaunenchor probt und gibt wieder Konzerte