Zum Inhalt springen

Kirchenkontakt Taufe

Sollen Sie Ihr Kind taufen lassen? Oder nicht? Manches Elternpaar schwankt. Denn einerseits haben viele den regelmäßigen Kontakt zur Kirche reduziert – es war so vieles wichtiger: Beziehung, Freunde, Arbeit. 

Das soll Sie aber nicht hindern – denn jeder ist willkommen, egal, wie lange er oder sie nicht mehr eine Kirche besucht hat. Zur Taufe wäre dies allerdings dann nötig. Mit der Taufe werden die Kinder aufgenommen in den Kreis der Gemeinde. Gott sagt mit der Taufe Ja zu dem Täufling. Er verspricht, dass er mit seiner Liebe bei ihm bleiben wird - sein ganzes Leben lang. Die Taufe ist ein Start, der den Getauften den Weg vorbereitet in eine Welt, deren Zukunft wir noch nicht kennen.

Übrigens: Wenn auch üblicherweise Kleinkinder getauft werden, so kommt es immer öfter vor, dass Jugendliche oder auch Erwachsene jeden Alters so die Verbindung Gott festigen. Denn immer mehr Menschen wachsen heran, die in ihrer Kindheit eben nicht getauft wurden und dies dann nachholen wollen. Sie alle sind herzlich willkommen.

Der übliche Weg zur Taufe beginnt mit einem Gespräch mit dem Gemeindepastor, der die Taufe übernehmen soll. Wenn alles traditionell abläuft, werden Sie dann auch nach Taufpaten gefragt. Doch es gibt auch Fälle, da fehlen diese – all dies aber soll die Taufe nicht behindern.