Zum Inhalt springen

Kindergottesdienste

Wie können Kinder Jesus kennen lernen? Klar, im familiären Alltag – auch Glaube lässt sich vorleben. Für viele Eltern und Kindern ist zudem der Besuch des Kindergottesdienstes ein echtes Highlight in der Woche.

Engagierte Teams gestalten die Kindergottesdienste meist parallel zum Erwachsenengottesdienst. Es wird gemeinsam gespielt, gefeiert und die Bibel erkundet. So vermitteln die Geschichten aus dem Buch der Bücher Werte und Anleitungen für soziales Handeln. Die Synodalbeauftragte Verena Tillessen aus der Evangelischen Kirchengemeinde Nümbrecht koordiniert die Arbeit in den Gemeinden.

So vielfältig wie unsere Gemeinden ist auch die Kindergottesdienstarbeit in unserem Kirchenkreis. Es gibt den klassischen Kindergottesdienst, der jede Woche parallel zum oder nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen stattfindet. In manchen Gemeinden wird er im 14-täglichen oder monatlichen Rhythmus angeboten. Andernorts gibt es ein monatliches Eltern-Kinder-Frühstück. Ebenso sind Kinderbibeltage und -wochen, Kindergottesdienste in der Woche und Kindertage am Samstag sowie neue Modelle wie das aus den USA stammende gaben-, musik-, und medienorientierte „Promiseland“ vertreten (zum Beispiel beim Jesus Haus in Gummersbach). 

Sie wollen sich über die Kindergottesdienste vor Ort informieren? Dann klicken Sie bitte auf Ihre Heimatgemeinde