Zum Inhalt springen

Veranstaltungswoche: Karl-Barth-Preisträger 2020 Prof. Michael Beintker zu Gast im Kirchenkreis

| Kirchenkreis

"Theologie - ist das Kunst oder kann das weg?" - Kirchengemeinde Ründeroth lädt ein zur Projektwoche vom 19.1. bis 26.1. mit Karl-Barth-Frühstück. Vikarin Silke Rahlmeyer präsentiert mit dieser Woche ihr Gemeindeprojekt.

Die Evangelische Kirchengemeinde Ründeroth lädt in der Zeit vom 19. Januar 2020 bis zum 26. Januar 2020 ein zu ihrem Gemeindeprojekt „Theologie – Ist das Kunst oder kann das weg?“ ins Gemeindezentrum Schnellenbach, Alte Landstraße 31, 51766 Engelskirchen.

Eine Woche lang wird dort die Ausstellung „Gott trifft Mensch“ über den bedeutenden Theologen Karl Barth (1886-1968) zu sehen sein. Die Ausstellung ist täglich geöffnet. Karl Barth war einer der Initiatoren und Verfasser der "Barmer Theologischen Erklärung", die als wegweisendes Glaubenszeugnis in jedem Gesangbuch abgedruckt ist. 1934 wurde er von den Nationalsozialisten mit einem Berufsverbot belegt. Bis zu seinem Tod lehrte er in Basel.

Am Sonntag, 19. Januar 2020, 18 Uhr wird die Woche mit einem Gottesdienst und anschließendem Filmabend („Gottes fröhlicher Partisan“) eröffnet. Am Montag und am Donnerstag gibt es Workshops mit Pfarrer Martin Bach und Vikarin Silke Rahlmeyer.

Karl-Barth-Preisträger 2020 Michael Beintker in Schnellenbach

Am Freitag,  24. Januar, 18.30 Uhr erwartet die Gemeinde prominenten Besuch aus Münster: Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Beintker, der in diesem Jahr den Karl-Barth-Preis erhält. Er hält  einen Vortag mit dem Titel „Von der Göttlichkeit Gottes zu seiner Menschlichkeit. Was Karl Barths Theologie unserer Kirche zu denken gibt".

Die Woche klingt aus mit einem Barth-Frühstück am Samstag, 25. Januar, und dem Abschlussgottesdienst am 26. Januar 2020.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei, Getränke werden zum Selbstkostenpreis erhältlich sein. Für Häppchen und Snacks bittet die Gemeinde um eine Spende für den Förderverein.

Anmeldung zum Frühstück

Für die Teilnahme am Frühstück am Samstag, 25. Januar 2020, 9.30 bis 12 Uhr, bittet die Kirchengemeinde um Anmeldung im Gemeindebüro in Engelskirchen-Ründeroth, Hohenstein 2, unter 02263 5182.

Programm der Karl-Barth-Woche

Hier finden Sie das Programm der Karl-Barth-Woche in Engelskirchen-Schnellenbach. Nähere Informationen über die Veranstaltungen der Projektwoche gibt es auf der Homepage der Gemeinde: www.ev-kirche-ruenderoth.de/barth-2020/

Die Veranstaltungswoche wurde konzipiert von Vikarin Silke Rahlmeyer im Rahmen ihrer Ausbildung.

www.ekagger.de | jth | Foto: Evangelische Kirche von Westfalen

Zurück
2020_Michael_Beintke_Karl_Barth_Woche_Schnellenbach_Vorbericht.jpg
Prof. Dr. Dr. hc Michael Beintker bekommt im November den Karl-Barth-Preis 2020 der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in der Evangelischen Kirche in Deutschland verliehen. Die UEK erinnert mit dem Karl-Barth-Preis an den herausragenden und streitbaren Schweizer Theologen Karl Barth (1886–1968). Der Preis wird Beintker im November während der Tagung der Vollkonferenz der UEK in Berlin verliehen. Foto: EKvW.
2020_Karl_Barth_Woche_Teamfoto.jpg
Das Vorbereitungsteam der Karl-Barth-Woche ist beim letzten Treffen im Gemeindezentrum Schnellenbach froh, dass alles gut klappt: (v.li.)vorn: Christel Schelle, Ingrid Krapoth, Jutta Düfer, hintere Reihe: Pfarrer Henning Strunk, Helga Gewalt, Silke Rahlmeyer, Margret Otto, Leiterin des Fördervereins, und Tim Görres. Zum Team gehören auch noch: Harald Hüster, Achim Soest, Martin Bach und Johannes Prause-Laukamp.