Zum Inhalt springen

Trier klingt beim Landesposaunenfest

| Musik & mehr

Trier klingt - und der Kirchenkreis klingt mit. Schon bei der Eröffnung am Freitag Nachmittag und Abend spielen auch Beate Ising und Jürgen Knabe im Großchor mit. Das Posaunenwerk feiert mit diesem Posaunentag auch 70 Jahre Bestehen.

Unter dem Motto "HimmelHochJauchzen" treffen sich vom 24. bis zum 26. Mai Musiker zum rheinischen Landesposaunentag in Trier. Zum Start spielen bereits ab 17 Uhr Posaunenchöre auf den Plätzen der Stadt, bevor um 18.30 Uhr die Eröffnungsfeier "Zwischen Himmel und Erde" auf der Bühne am Martin-Luther-Platz beginnt. Schirmherrin ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Aus dem Kirchenkreis dabei sind der Posaunenchor Odenspiel, sowie Superintendent Jürgen Knabe und der Waldbröler Kantor Martin Kotthaus als Sachverständige im Landesposaunenrat und Beate Ising, stellvertretende Landesvorsitzende des Posaunenwerks und designierte Vorsitzende der Oberbergischen Posaunenvereinigung. Beate Ising und Jürgen Knabe organisieren auch eine Veranstaltung in der Basilika. Das Wochenende steht unter der Gesamtleitung von Kirchenmusikdirektor Landesposaunenwart Jörg Häusler, der im Kirchenkreis schon viele Posaunenfest geleitet hat.

Gleichsam als Stafette zum Landesposaunentag gab es am 31. März einen Bläsergottesdienst in Bergneustadt

Beim Eröffnungskonzert um 20 Uhr in der Konstantin-Basilika sind dann das Bläserensemble Con Spirito, die Landesjugendposaunenchöre des Rheinlands und der Pfalz sowie der Trierer Kirchenmusikdirektor Martin Bambauer an der Eule-Orgel zu hören.

Insgesamt sind zwei Bläsergroßveranstaltungen, drei Bläserworkshops und sieben Konzerte geplant. Den Abschluss bildet ein Festgottesdienst am Sonntag in der Konstantin-Basilika. Die Festpredigt hält der Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Christoph Pistorius.  Malu Dreyer spricht nach dem Gottesdienst ein Grußwort.

Der Landesposaunentag ist eine Veranstaltung der rheinischen Landeskirche und des Posaunenwerkes der Evangelischen Kirche im Rheinland. Posaunenchöre sind eine typisch evangelische Form der Kirchenmusik. Als "Allwetter-Orgeln" haben sie ihren Ursprung im Pietismus, welcher zu den großen geistlichen Strömungen und Reformbewegungen innerhalb der evangelischen Kirche gehört.

www.ekagger.de | jth | Foto: Kirchenkreis An der Agger/J. Gies

Zurück
2019_Vorstand_OPV_Foto_Joachim_Gies_.jpg
Beate Ising (li.) ist die designierte neue Vorsitzende der Oberbergischen Posaunenvereinigung. Sie wird Superintendent Jürgen Knabe (3.v.li) ablösen. Mit im neuen Vorstand wird auch Lars-Patrick Petri (2.v.li) sein. Schatzmeister bleibt Eckhard Gülicher (re.).