Zum Inhalt springen

Seelsorgekurs in der Beratungsstelle "Haus für Alle": Wofür sorgen wir, wenn wir für die Seele sorgen?

| Diakonie

Die Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle "Haus für Alle" des Kirchenkreises An der Agger bietet einen Seelsorgekurs an. Die Teilnehmenden treffen sich ab dem 11. April 2016 unter der Leitung von Pfarrer Matthias Schippel und Krankenhausseelsorgerin Birgit Klein. Ziel ist es, die eigene Kompetenz in seelsorglicher Gesprächsführung in den unterschiedlichen Feldern seelsorglicher Arbeit weiterzuentwickeln.

Der Kurs "Wofür sorgen wir, wenn wir für die Seele sorgen" dient der Qualifizierung von Menschen, die andere Menschen in seelischen Nöten und Krisen begleiten - sowohl ehrenamtlich als auch hauptamtlich in unterschiedlichen kirchlichen Arbeitsfeldern.

Schwerpunkte des Kurses sind die Fragen nach der eigenen Motivation, andere zu begleiten, die Balance zu finden zwischen "Für sich sorgen" und "Für andere sorgen", Übungen zur Kommunikation und zum Zuhören.

Die Termine finden jeweils montags von 18.30 bis 21 Uhr in der Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensfragen im ‚Haus für Alle‘ in Waldbröl, Albert-Schweitzer-Weg 1, statt. Kursbeginn ist Montag, 11. April 2016.

Die Kursleitung haben Pfarrer Matthias Schippel und Birgit Klein, Krankenhausseelsorgerin in Waldbröl.

www.ekagger.de | jth

 

Schwerpunkte der Abende

1. Abend:

* Meine Motivation als SeelsorgerIn
* Seelsorge im institutionellen Kontext
* Meine Prägung und meine Werte
* Was ist meine momentane Seelsorgepraxis?
* Mit welchen Menschen möchte ich zu tun haben?

2. Abend:
* Seelsorge in der Polarität zwischen „für mich und für
    andere sorgen“
* Definitionen von Seelsorge

3. Abend:
* „Miteinander reden“ Modelle seelsorglicher Gesprächs
    führung
    1. Klientenzentrierte Gesprächsführung
    2. Transaktionsanalyse (Ich-Zustände)
    mit (eigenen) Gesprächsprotokollen

4. Abend:
* „Ganz Ohr sein“ Praktische Übungen zum Zuhören

5. Abend:
* Fallbesprechung/Vertiefung

 

Anmeldungen sind möglich bis zum Freitag, 18. März 2016 über das Sekretariat der Beratungsstelle,  02291 4068, montags bis freitags 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, oder per Mail: beratung.hausfueralle@ekagger.de

Zurück