Zum Inhalt springen

Pfarrer Jürgen Knabe in Marienhagen-Drespe verabschiedet

| Musik & mehr

Mit einem feierlichen Gottesdienst hat die Kirchengemeinde Marienhagen-Drespe ihren Pfarrer Jürgen Knabe in den Ruhestand verabschiedet. Zwei Tage zuvor war er offiziell von Präses Manfred Rekowski aus dem Amt als  Superintendent des Kirchenkreises An der Agger entpflichtet worden.

Ein Festgottesdienst, bei dem sich viele Gemeindemitglieder einbrachten, fand in der Ev. Kirche Marienhagen statt. Eigens für die Verabschiedung hatte sich ein Presbyteriums-Chor gebildet, der ein Segenslied für den nun scheidenden Pfarrer sang.

Sehr schmissig die Stücke des Posaunenchores unter der Leitung von Andreas Form, ganz besonders das Nachspiel „Amen and more“. Dr. Alexander Warnke, studierter Kirchenmusiker und Synodalbeauftragter für Kirchenmusik, eröffnete den Gottesdienst mit einem virtuosen Orgelvorspiel und leitete die Gemeinde durch gekonnte Begleitung bei mehreren Chorälen.

Den Gospelchor „Celebration“ hatte Knabe seit der Gründung 1998 geleitet und nicht nur dirigiert, sondern er hatte auch in der choreigenen Band am Keyboard gespielt. Sichtbar gerührt war Knabe von den Stücken „I will be there“ und „Peace shall be with you“, die die Sängerinnen und Sänger vortrugen.

Leben aus Gottes Geist

In seiner letzten offiziellen Predigt als Pfarrer verband er die guten Wünsche an die Gemeinde mit dem Text aus Römer 12, 9-18, in dem Paulus darauf hinweist, wie Christen leben und miteinander umgehen sollen. Ermutigung zu einem Leben aus Gottes Geist, so insbesondere der Vers 10 „Seid in herzlicher Liebe miteinander verbunden, gegenseitige Achtung soll euer Zusammenleben bestimmen".

Anschließend gab es einen Empfang mit Imbiss, zu dem Gemeindemitglieder aus allen fünf Ortschaften – Marienhagen, Drespe, Wehnrath, Volkenrath und Hunsheim –  Selbstgemachtes beigetragen hatten. Pfarrer Achim Schneider ging in seinem Grußwort auf den Zusammenschluss der Kirchengemeinden Marienhagen und Drespe ein sowie auf die vorherige Zusammenarbeit, die organisch schon zuvor gewachsen sei und sich in den zwei Jahren des gemeinsamen Weges gut entwickelt habe.

Jürgen Knabe bedankte sich für das gute Miteinander in den vielen Bereichen der Gemeinde, insbesondere hob er die Musik hervor, die eine besondere Rolle der Verkündigung habe.

Sein Nachfolger als Superintendent – Michael Braun –, der mit seiner Frau Claudia bereits am Festgottesdienst teilgenommen hatte, schloss sich den Grußworten an und wusste von seinem Abschied zum Ende letzten Jahres zu berichten, der ihm auch nicht leichtgefallen sei. Nach dem offiziellen Teil gab es noch Zeit, sich persönlich von Jürgen Knabe zu verabschieden.

 

 www.ekagger.de | jth | Text: Vera Marzinski | Fotos: Kirchenkreis An der Agger/V.Marzinski

Zurück
k-2020-02-09_01_Verabschiedung-Knabe-Marienhagen_vma__002_.jpg
Zum letzten Mal offiziell in der Bunten Kirche von Marienhagen: Jürgen Knabe ist als leidenschaftlicher und sprachgewaltiger Prediger und Redner bekannt.
k-2020-02-09_03_Verabschiedung-Knabe-Marienhagen_vma__002_.jpg
Wie schon auf der Herbstsynode und bei der Verabschiedung als Superintendent bekam Jürgen Knabe auch in Marienhagen viel Applaus, auch von seinem Nachfolger, Superintendent Michael Braun.
k-2020-02-09_02_Verabschiedung-Knabe-Marienhagen_vma__002_.jpg
Die Gemeinde gestaltete den Gottesdienst mit viel Musik.