Zum Inhalt springen

Kai Berger: ein couragierter Prediger und leidenschaftlicher Gemeindebauer

| Kirchenkreis

Pfarrer Kai Berger nahm nach 15 Jahren Abschied von seiner Gemeinde Müllenbach-Marienheide.

Es war ein Gottesdienst voller Dankbarkeit, vieler Tränen und des Abschieds. Pfarrer Kai Berger wechselt nach 15 Jahren nach Wuppertal-Beyenburg. Er und seine Familie wurden am vergangen Sonntag in der evangelischen Kirche in Marienheide mit einem Festgottesdienst verabschiedet.

„Es fällt mir und meiner Familie nicht leicht zu gehen, und wir danken der Gemeinde für 15 Jahre Unterstützung und dafür, hier ein Nest gefunden zu haben“, so Pfarrer Kai Berger in seiner letzten Predigt, die von Fotos aus den vergangen Jahren Gemeindeleben und eines Kurztrips mit seiner Frau Anja nach Rhodos begleitet wurde.

Als einen couragierten Prediger und leidenschaftlichen Gemeindebauer bezeichnete Superintendent Jürgen Knabe seinen Kollegen und ließ in seiner Rede das Leben Kai Bergers Revue passieren. 1968 in Oldenburg geboren, wuchs Kai Berger in Köln-Raderthal auf. Nach dem Abitur folgte ein Theologiestudium in Bonn und Wuppertal, gefolgt vom Vikariat in Greifenstein-Ulmtal. Seinen Probedienst absolvierte Kai Berger in Essen-Burgaltendorf. Am 15. Februar 2004 verschlug es Kai Berger dann ins Oberbergische und er nahm den Dienst in der zweiten Pfarrstelle der Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide in Marienheide auf . Nach dem Ruhestand des Stelleninhabers der ersten Pfarrstelle, Pfarrer Peter Pietschmann, wurde dessen Pfarrstelle in Müllenbach aufgehoben, so dass Kai Berger nunmehr die pastorale Verantwortung für die gesamte Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide übernahm.

Im Zentrum der Gemeindearbeit Kai Bergers standen lebendige Gottesdienste, die die Mitarbeit Vieler einschloss. Er rief Geburtstagsgottesdienste und Taufgottesdienste an der Bruchertalsperre ins Leben und feierte Gottesdienste mit Schützenvereinen, Feuerwehr, Schulen und im Seniorenzentrum.

Auch der Gemeinde fiel der Abschied nicht leicht. Zahlreiche Besucher hatten sich  zum Gottesdienst eingefunden, um ihm und seiner Familie ganz persönlich Lebewohl zu sagen.

Grüße und herzliche Dankesworte gab es von Seiten des Presbyteriums, der Chöre, der Mitarbeitenden, von Bürgermeister Stefan Meisenberg für die Gemeinde Marienheide und Pater Josef für die katholische Kirche.

Nachfolger steht fest

Die Gemeinde ist dankbar, mit Pfarrer Maik Sommer einen Nachfolger gefunden zu haben. Er wurde am Montag in einem Wahlgottesdienst bestätigt. Er wird am 1. Oktober beginnen.

www.ekagger.de | jth | Text: Beatrix Schmittgen | Fotos: Kirchenkreis An der Agger/B. Schmittgen

Zurück
k-VerabschiedungKaiBerger2.jpg
Eine große Familie: die Bergers und die Gemeinde nahmen feierlich Abschied.
k-VerabschiedungKaiBerger1.jpg
Viele Pfarrerinnen und Pfarrer waren zur Verabschiedung ihres Kollegen nach Marienheide gekommen.
k-VerabschiedungKaiBerger9.jpg
Die Mitarbeiterinnen der Kita bedankten sich für die große Unterstützung.
k-VerabschiedungKaiBerger10.jpg
Das Sing Team brachte ein Ständchen.
k-VerabschiedungKaiBerger7.jpg
Auch Ehefrau Anja und die drei Kinder wurden noch einmal gesegnet für ihren neuen Weg. Auf Wiedersehen!