Zum Inhalt springen

Hunsheimer Akademie 2019: Integration durch Teilhaben

| Diakonie

"Partizipation - Teilhaben" lautet das Thema eines Workshops der Flüchtlingshilfe Drespe in Zusammenarbeit mit der Flüchtlingsberatungsstelle des Kirchenkreises An der Agger. Zwei weitere Veranstaltungen schließen die sechsteilige Fortbildungsreihe ab.

Mit den ersten drei Workshops rund um das Thema Flüchtlingsarbeit sind die Veranstalter mehr als zufrieden. Am ersten Abend im November gab es einen regen Austausch rund um das Thema Motivation der Flüchtlingshelfer. Zwischen Frust und Dankbarkeit bewegt sich das Dilemma des Helfens, das aus zwei Perspektiven geschildert wurde, aus der Sicht von Flüchtlingshelfern und der Sicht von Geflüchteten. Die beiden Workshops im Dezember befassten sich mit den Themen "Leitbilder. Gemeinsame Ziele in der Flüchtlingsarbeit" und "Meditation. Christliche Ansichten zum Thema Migration".

Die Referentin des Auftaktabends, Martina Mura (Diplom Sozialpädagogin und Traumtherapeutin am Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge Siegen), ist jetzt noch einmal zu Gast am Donnerstag, 10. Januar 2019, 17.30 bis 21 Uhr mit dem Thema "Partizipation - Teilhaben".

Integration könne nur stattfinden, so Martina Mura, wenn sie von allen Beteiligten gewollt sei und gleichzeitig stattfinde. Partizipieren in diesem Sinne heiße: das Wahrnehmen von anderen Bedürfnissen, den eigenen Rahmen zu reflektieren und zu verlassen, vielleicht auch bestehende Strukturen und Werte in Frage zu stellen und zu verändern.

Auf der Basis der menschlichen Grundbedürfnisse wie Sicherheit, Freiheit, Selbstbestimmung, Anerkennung, Kreativität und Gemeinschaft sollte Integration als gemeinsamer Prozess stattfinden.

Eingeladen hieran teilzunehmen sind ausländische Mitbürger und die sie im Dialog begleitenden Nachbarn und Flüchtlingshelfer.

Die Workshopteilnehmer treffen sich in der Kirchstraße 4/Dorner Weg in Reichshof-Hunsheim.

Weitere Termine

Mittwoch, 6. Februar 2019: Orientierung. Zur Anerkennung männlicher jugendlicher Zuwanderer. Als "Experten ihres eigenen Alltags" kommen junge Migranten zu Wort.
Samstag, 16. Februar 2019: Ausklang & Einklang: Multikulturelles Fest (Anmeldung bis 15.1.2019) mit Acts zum Schmunzeln und Nachdenken. DJ Sisa präsentiert Musik aus aller Welt.

Die Hunsheimer Herbstakademie richtet sich mit ihrer Fortbildungsreihe an Menschen, die ehrenamtlich oder hauptamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagiert sind. Anmeldung unter hunsheimer-herbstakademie@ekir.de oder per Telefon &whatsApp unter 0178 8 16 00 30.

Flüchtlingshilfe Drespe: Wer wir sind

Veranstalter ist die Flüchtlingshilfe der Ev. Kirchengemeinde Marienhagen-Drespe in Zusammenarbeit mit der Initiative "Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense!" Die Flüchtlingshilfe in Drespe sieht die Gefahr, das gesellschaftspolitische Auseinandersetzungen zunehmend in absoluten Kategorien ausgefochten zu werden. Besonders bei den Diskussionen um Flucht, Migration, Religion, Kultur und Terrorismus sei zu beobachten, dass demokratische Konfliktfähigkeit zugunsten absoluter Wertvorstellungen aufgegeben werden.

Vertreter anderer Positionen würden scharf verurteilt, ihnen werde die Legitimation einer Beteiligung abgesprochen. Auch um die eigene Konfliktfähigkeit zu stärken, lädt die Flüchtlingshilfe Drespe herzlich zur Teilnahme an der laufenden Fortbildungsreihe ein.

Programmflyer

Hier gibt es den Programmflyer der Hunsheimer Herbstakademie 2018/2019 mit allen sechs Veranstaltungen.

 

www.ekagger.de | jth | Foto: Gerhard Torkler

Zurück
k-P6300034_a.JPG
Veranstalter der Hunsheimer Herbstakademie ist die Flüchtlingshilfe der Ev. Kirchengemeinde Marienhagen-Drespe.