Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

GEISTLICHE NOTIZEN Worum es eigentlich geht

In der Offenen Ganztaggrundsschule Müllenbach hat Maik Sommer kürzlich genau hingehört und eine wichtige Beobachtung zum vierten Advent gemacht 

Neulich in unserer Offenen Ganztagsschule. Gemeinsam wurde eine Krippe erstellt. Die Mitarbeiterin wollte sie ein wenig bunter gestalten, doch die Kinder meinten: „Mehr muss nicht sein.“ Eine junge Baumeisterin sagte: „Es geht da ums Jesuskind, nicht um den Stall!“

„Mehr muss nicht sein.“ „Es geht ums Jesuskind, nicht um den Stall.“

Die Kinder haben es sehr gut auf den Punkt gebracht. Anstatt die Krippe, das Äußere noch mehr auszuschmücken, sie noch bunter und schriller zu gestalten, entschieden sie, den Fokus auf den legen, um den es geht: Jesus, das Kind in der Krippe!

Lasst uns beten für die geistliche Weisheit, entscheiden zu können, wann es „etwas mehr sein darf“, beziehungsweise wann wir in der Gefahr stehen, mehr am Stall zu arbeiten, als bei dem zu sein, um den es eigentlich geht: dem Jesuskind.

Johannes 1, 1+4: "Am Anfang war das Wort; das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. In ihm war das Leben, und dieses Leben war das Licht der Menschen" (Neue Genfer Übersetzung).

www.ekagger.de | jth | Foto: Kirchengemeinde Müllenbach 

Im vergangenen Jahr musste die Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide die für Heiligabend geplanten zwölf Open-Air-Gottesdienste an zwölf Orten doch kurz vorher absagen. Umso mehr freut sich Pfarrer Maik Sommer in diesem Jahr auf die Gottesdienste an Heiligabend und Weihnachten