Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

CHORPROJEKT Nun schein, du Glanz der Herrlichkeit. Video

Mit Video: Annemarie Sirrenberg, Christine Beatrix Fischer und Edelinde Koch-Hein leiteten einen überzeugenden Abend mit klassischer Chormusik

„Nun schein, du Glanz der Herrlichkeit“, so der Titel des musikalischen Andachtsabends in der Evangelischen Kirche Dieringhausen am Samstagabend – und auch der Titel des ersten Stückes des Projektchors.

An nur einem Probentag übte der kleine Projektchor aus dem Kirchenkreis klassische Chorwerke ein. Von den 16 angemeldeten Sänger*innen standen letztendlich neun vor dem Altar. Coronabedingt kam es zu Absagen, so Kirchenkreis-Kantorin Dr. Annemarie Sirrenberg, die gemeinsam mit Christine Beatrix Fischer die chorische Leitung und Organisation innehatte. Die Andacht und Liturgie oblag Pfarrerin i.R. Edelinde Koch-Hein.

Der Evangelische Kirchenkreis An der Agger und die Evangelische Christuskirchengemeinde Dieringhausen-Vollmerhausen-Niederseßmar veranstalten diese Andacht mit klassischer Chormusik zur Epiphaniaszeit.

Die Epiphaniaszeit umfasst gleichbleibend vier Sonntage nach Epiphanias und stets den Zeitraum vom 6. Januar (Epiphanias) bis zum 2. Februar (Mariä Lichtmess als Ende des Weihnachtfestkreises).

Mit „Nun schein, Du Glanz der Herrlichkeit“ von Leonhard Lechner, dem gesungenen „Vater unser“ von Christian Heinrich Rinck sowie Mendelssohn-Bartholdys „Auf Gott allein will hoffen ich“ bereicherte der kleine Chor den Andachtsabend. Außerdem passend zur Lesung aus Matthäus 2, 1-12 (die Weisen aus dem Morgenland) und der Andacht über die Legende vom vierten König trugen sie das „Könige vom Morgenland“ von John Henry Hopkins vor.

 

www.ekagger.de | jth | Text: Vera Marzinski | Fotos: Kirchenkreis An der Agger/V. Marzinski